Samstag, 4. Mai 2013

Risotto mit Chorizo

Angeregt vom Kochkurs (von hier) habe ich mich zu Hause an mein erstes Risotto gewagt. Daraus geworden ist ein Risotto mit Chorizo.

Die Chorizo kenne ich aus Portugal, wo man sie meist gegrillt bekommt. Eine rote Wurst, gut gewürzt, mit einem kräftigen Geschmack nach Paprika und einer leichten Schärfe. Da mein Mann zum Essen meist eine fleischliche Komponente sucht, habe ich mich für diese Wurst entschieden. Da das Risotto sehr kräftig im Geschmack war, gab es dazu einen einfachen grünen Blattsalat.


Zutaten für 2 Personen:

200 g Risotto Reis
Butter
1 Zwiebel
25 ml Weißwein
500 ml Fleischbrühe
1 Tasse geriebenen Parmesan
100 g Chorizo

Die Chorizo in dünne Scheiben schneiden und in der Pfanne anbraten. (Öl ist nicht notwendig, da die Wurst sehr fettig ist). Fleischbrühe erhitzen, eine Zwiebel schälen und fein hacken. In einem großen Topf etwas Butter erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Den Risotto Reis dazu geben und gut verrühren. (Um den Risotto Reis soll sich dabei ein Fettfilm legen). Anschließend den Weißwein dazugeben und einreduzieren lassen. Den Topf auf mittlere Hitze stellen und zum Reis immer wieder Brühe geben. Der Reis sollte nie zu trocken werden oder anbrennen, daher immer nach und nach Fleischbrühe zugeben. (Und rühren, rühren, rühren). Ist die Brühe aufgebraucht und der Reis al-dente, kommen ein Großteil der gebratenen Chorizo und geriebener Parmesankäse dazu. Alles gut verrühren und auf tiefen Tellern anrichten.

Zur Deko habe ich noch wenige Chorizo Scheiben auf dem Reis gegeben und mit Parmesan bestreut. Da die Wurst sehr würzig ist, habe ich auf Salz und Pfeffer verzichtet. Wer aber nachwürzen möchte, kann dies gerne tun.


Obwohl wir beide keine großen Reisliebhaber sind, hat uns das Risotto sehr gut geschmeckt. Es lohnt sich also manchmal doch etwas neues auszuprobieren. Allerdings fand ich das Gericht insgesamt sehr mächtig und eher was für die kalten Monate. Vielleicht hast Du eine Frühlingsvariante für mich, die gerne mal ausprobieren möchte.

Wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen

Babsi

Kommentare:

  1. Hallo Babsi,
    Zuerst habe ich von deinem Post nur das Bild (in klein) vom fertigen Gericht gesehen und dachte mir "mhh Lecker Milchreis mit Kirschen" :D
    Aber jetzt da ich weiß was es wirklich ist, find ich es noch viel spannender und es kommt auf jeden Fall auf meine "ausprobieren" Liste

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Steffi Kunstknaeul

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiiiiieeeeeebe Risotto und empfinde es als null winterlich. Versuch es doch mal mit grünem Spargel oder (mein Lieblingsessen) Fenchel. Dazu ein leckeres Stück Fisch. Yummie! Mit Chorizo kannte ich es noch nicht. Hört sich aber auch köstlich an. Sonnige Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?:)

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Risotto und eures sieht auch echt gut aus. Leider ist mein Freund ein absoluter Reis-Gegner und im Gegensatz zu euch auch nicht von der Zubereitung als Risotto zu überzeugen. Sonst würde ich viel öfter welches machen...

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe