Mittwoch, 6. März 2013

Asiatischer Muscheleintopf mit grünem Thai Curry

Es gibt immer ein erstes Mal. Und heute habe ich zum ersten Mal Muscheln zubereitet. Dazu hab ich im Internet einiges nachgelesen und recherchiert und mich dann ans Werk gemacht. Hier die wichtigsten Punkte (für alle Muschelunerfahrene wie mich) zusammengefasst:

  • Muscheln unter fließendem Wasser mit einer Bürste reinigen
  • leicht geöffnete Muscheln, die sich beim Bürsten unter Wasser von alleine schließen, werden behalten
  • offene und beschädigte Muscheln aussortieren (dürfen nicht verzehrt werden)
  • den Muschelbart mit einem Messer entfernen
  • Ablagerungen auf Muscheln mit einem Messer oder Bürste entfernen
  • frische und genießbare Muscheln leben noch
  • geöffnete und beschädigte Muscheln sind bereits tot
  • frisch gekochte Muscheln dürfen nicht mehr aufgewärmt werden
  • Nach dem Kochen, geschlossene Muscheln nicht mehr essen



Zutaten für 2 Personen

2 kg Muscheln (hier sind es Miesmuscheln)
2-3 EL grüne Thai Currypaste
2-3 Kaffirblätter
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
2 Stangen Zitronengras
1 TL Ingwer
10 Cocktail Tomaten
2 Limetten
1 Thai Chili (frisch oder getrocknet)
400 ml Kokosmilch

Die Muscheln unter fließendem kalten Wasser gründlich abbürsten und wenn vorhanden den Bart enfernen (dabei mit einem kleinen Messer an der Schale entlangfahren und der Muschelbart lässt sich leicht abschneiden). Beschädigte oder geöffnete Muscheln aussortieren, diese dürfen nicht mehr verwendet werden.


Zitronengras waschen, in 4 cm lange Stück schneiden und mit einem Messerrücken flach klopfen. Die Schalotte, den Ingwer und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.


Öl in einem Topf erhitzen und Ingwer-, Knoblauch- und Schalottenwürfel kurz anbraten. Die grüne Currypaste dazugeben und unterrühren. Anschließend Miesmuscheln mit dem Zitronengras, Kaffirblätter und Chili dazugeben und untermischen. Mit Kokosmilch aufgießen, Chili dazugeben und zugedeckt für ca. 4 Minuten köcheln lassen (in dieser Zeit öffnen sich die Muscheln).


Die halbierten Cocktail Tomaten dazugeben und weitere 4 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Mit dem Saft einer gepressten Limette abschmecken.

Den Muscheleintopf mit dem Sud in vorgewärmte, tiefe Teller füllen. Dazu haben wir frisches Ciabatta Brot gegessen.


Eine Perle haben wir in den Muschelschalen nicht entdeckt, aber wir sind eine Geschmackserfahrung reicher. 

Und unser Fazit: Muscheln sind lecker und in der asiatischen Version sensationell lecker.


Und hast Du schon mal Muscheln zubereitet? Noch hast Du Zeit, denn eine Weisheit sagt, Du sollst Muscheln nur in Monaten mit einem "R" zubereiten. In den warmen Monaten besteht eher die Gefahr einer Muschelvergiftung, daher immer auf gute Kühlung achten.

Wünsche Dir viel Spaß beim Nachkochen

Liebe Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. Du kochst ja leckere Sachen!

    Vielleicht hast du ja Lust, eins deiner Rezepte in meinem "Topfgucker" zu verlinken?

    Ich würde mich auf jeden Fall freuen :)

    liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache ich doch gerne mit und werde ich Rezept verlinken.

      Löschen
  2. Selber habe ich leider noch nie Muscheln gekocht. Wenn dann macht das meine Mum :)
    Patrizia

    http://elle-la.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe mich auch lange nicht daran getraut. Aber ein paar Videos bei Youtube haben die Zubereitung mit Muscheln gut erklärt und dann war es ganz einfach.

      Löschen
  3. Klingt super super lecker :) da kriegt man echt hunger

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe