Mittwoch, 2. Oktober 2013

Ruiniert

Plötzlich kracht es und sie ist weg. Wer? Meine Seitenscheibe vom Auto hat sich ohne Vorwarnung von mir verabschiedet. So ein Mist, denn offen Fahren ist nur im Sommer schön und absolut parkuntauglich (sozusagen eine Einladung in mein Auto einzubrechen). Also gleich die nächste Autowerkstatt angefahren und nach Hilfe gefragt. Das Ersatzteil muss bestellt werden und dauert zwei Tage. Und wie sollen mein Auto und ich zwei Tage mit offenen Fenster überstehen (ich mit Genickstarre und mein Auto ohne Radio)?

Aber der freundliche Mann vom Autohaus weiß Rat. Mühsam holt er die Scheibe aus der Fahrertür und schiebt sie hoch. Sichert sie mit einem Keil, damit sie an Ort und Stelle bleibt. Und damit sich die Reparatur gleich lohnt, fällt dem Autohaus noch auf, das wieder TÜV und ASU fällig sind. Meine Freude hält sich in Grenzen (könnte für schönere Dinge Geld ausgeben), aber was sein muss, muss eben gemacht werden.


Auf dem verlassenen Gelände eines alten Bausteinwerks habe ich noch schnell die Gelegenheit genutzt, um ein paar Bilder zu machen. Das Unternehmen gibt es schon seit langem nicht mehr und die Hallen befinden sich im Abriss. Bereits während meines Besuchs waren Arbeiter mit ihren Baggern unterwegs und haben Abseits einige Hallen abgerissen.


Von "Solide und Schön" kann hier keine Rede mehr sein. Und wenn man vor allem auf Details achtet, findet man in jeder Baustelle ein paar interessante Ecken. Hier gilt zu jeder Zeit Augen auf, sonst findet man sich unfreiwillig ein Stockwerk tiefer. 


Elektronik ist nicht unbedingt mein Ding. Aber hier sieht selbst der Leihe, das man nichts mehr retten kann. Ohne Strom funktioniert auch kein Kran und keine andere Elektrik.


Leider ist von der Inneneinrichtung des Bausteinwerks nicht viel übrig geblieben. Ein paar alte Spinde und rostige Regale sind die letzten Einrichtungsgegenstände in diesem Gebäude. Meine Recherchen im Internet haben ergeben, das hier mal 40 Mitarbeiter gearbeitet haben.


Besonders interessant ist diese Gebäude durch die vielen Rundbögen. Sie bringen viel Licht in die Hallen und bieten eine außergewöhnliche Optik. Und auch wenn mittlerweile die Scheiben fehlen und der kalte Wind durch die Halle pfeift, war es mal wieder ein Abenteuer durch einen Lost Place zu streifen.


Jetzt hoffe ich nur noch das die Rechnung für das defekte Seitenfenster im Rahmen bleibt und mein Auto ohne Ärger TÜV und ASU bekommt. Wann hattest Du das letzte Mal Ärger mit Deinem Auto?

Wünsche Dir einen erholsamen Feiertag und alles Liebe

Babsi




Kommentare:

  1. Ein toller Lost Place. Da warst du ja ganz schön mutig, dass du dich trotz Abrissarbeiten aufs Gelände getraut hast. Ich hätte Schiss gehabt das ich erwischt werde.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Babsi,

    oh, wie kann ich deinen Ärger verstehen! Wenn etwas kaputt geht, dann richtig ...
    Mein letztes AHA-Erlebnis war der Kofferraum, der nicht mehr aufging. Da habe ich auch ganz schön dumm aus der Wäsche geguckt. Und das war auch leider kein loser Stecker, sondern gleich ein teures Ersatzteil. Jetzt ist alles wieder heil und mein Konto um einiges schlanker ;-)

    Hab' einen schönen Tag, liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Reparaturen am Auto sind immer irgendwie teuer. Aber was soll man machen, das Auto braucht man eben. Kann mir gut vorstellen, das Du nicht schlecht geguckt hast, als der Kofferraum nicht mehr aufging.
      LG
      Babsi

      Löschen
  3. Wow, wirklich sehr beeindruckend dieser Lost Place. Besonders die letzten beiden Fotos gefallen mir sehr gut, wahnsinnig atmosphärisch.
    Ich hatte vor ein paar Wochen einen Crash mit einem Müllwagen und hab mir leider selbstverschuldet die rechte Seite komplett aufgeschlitzt. Seitdem hab ich den Spitznamen "Dosenöffner".... aber niemandem ist etwas passiert und es war nur ein Blechschaden. Nichtsdestotrotz kriegt der Wagen nächstes Jahr keinen TÜV mehr, ich hoffe bei dir klappt das alles besser!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Johanna,
      hoffe Du hast keine Schramme abgekommen. Ein Crash mit dem Müllwagen ist nicht ohne. Auch wenn es schmerzt, dass das Auto kaputt ist, erinnert man sich irgendwann mit einem Grinsen an den aufgeschlitzten Wagen.
      LG
      Babsi

      Löschen
  4. Tolle Bilder. Sehr beeindruckend.
    Ärger mit dem Auto? Ich weiß es nicht so recht, aber beim Bremsen hört es sich im Moment nicht gesund an. Das lass ich gleich beim Reifenwechsel machen... ist nur wie immer die Terminproblematik. Und das mit den Bremsen... kann teuer werden. Aber das Autochen ist noch nicht so alt und außerdem mein Schätzchen. Von dem her, ist es ok.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der liebe Reifenwechsel steht auch bei mir bald an. Drücke Dir die Daumen, das nichts großes mit den Bremsen ist und Du günstig davon kommst. Und ohne Auto geht bei mir gar nicht.

      Löschen
  5. Ich liebe Lost Places! Schöne Impressionen.
    Das mit dem Auto ist doof. :/

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe