Donnerstag, 17. Oktober 2013

Aus dem Kürbislabor

Nun habe ich mich bereits zweimal am Kürbis versucht und es auch ein drittes Mal gewagt. Mein erstes Experiment war ein Latte Macchiato vom Kürbis, der wirklich verdammt lecker war. Obwohl ich den Hype um den Kürbis nicht unbedingt nachvollziehen kann, hatte ich letztes Jahr weiter getestet und bin bei einem Kürbis Hack Auflauf gelandet. Dieser ist mir soweit auch gut gelungen, doch hat er mich nicht wirklich begeistern können. Also alles zurück zu Anfang und ich habe wieder eine Kürbis Suppe ausprobiert. Diesmal gab es eine Kürbis-Orangen-Suppe mit Hackfleisch.


Zutaten für 2 Personen:

1 kleiner Hokkaido Kürbis (max. 800 g)
1 Zwiebel
150 Hackfleisch
200 ml Orangensaft oder Saft von frischen Orangen
250 ml Gemüsebrühe
Sahne
Salz, Pfeffer und wer mag Chiliflocken


Den Kürbis waschen, in Spalten schneiden, entkernen und mit Schale grob würfeln. Eine Zwiebel schälen und fein würfeln. Einen Topf mit etwas Öl erhitzen und die Zwiebel kurz mitdünsten. Den Kürbis hinzugeben und weiter dünsten. Mit Orangensaft und Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen und für ca. 30 Minuten köcheln lassen.


Das Hackfleisch in einer Pfanne krümelig braten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Die Suppe mit einem Stabmixer fein pürieren. Ist sie zu dick, mit ein wenig Orangensaft verdünnen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer gerne etwas Schärfe mag, gibt noch ein paar Chiliflocken hinzu. Die Kürbissuppe mit ein paar Klecksen Sahne und dem gebratenen Hackfleisch anrichten.


Die Zubereitung der Suppe war schnell und einfach und hat mir auch gut geschmeckt. Und dennoch bleibt mein Favorit weiterhin der Latte Macchiato vom Kürbis. Was ist Dein Lieblings Kürbis Rezept?

Liebe Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. Mein Lieblingsrezept mit Kürbis ist eine ganz simple und nicht gerade exotische Kürbissuppe.
    Also mit etwas Zwiebeln, Kürbis, ein paar Kartöffelchen und etwas Wasser, Muskat, Pfeffer, Salz und vielleicht etwas Salbei. Also ganz klassisch. Aber sehr lecker.
    Ein wirkliches Rezept dazu gibt es nicht, das geht immer so aus dem Handgelenk. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oft ist die einfache Variante besser als eine exotische :-). Und eine Kombination mit Salbei und Kürbis kann ich mir auch gut vorstellen. Hab noch einen Hokkaido hier rumstehen und der ist bald fällig.
    LG
    Babsi

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo, ich bin auch ein Fan der "simplen" Kürbissuppe ... bei mir kommen noch Kokosmilch, Ingwer, Chilli und Honig dazu. Yammi!!!
    LG Tina

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe