Sonntag, 1. September 2013

Charlotte zu Besuch

Sie sind unverwüstlich, wachsen überall im Spätsommer und sind verdammt dornig. Brombeerhecken gibt es bei uns im Naturschutzgebiet überall. Und wenn man rechtzeitig kommt, kann man vor den anderen fleißigen Pflückern noch welche ergattern. Mit meiner Ausbeute (und noch ein paar gekauften Brombeeren) habe ich heute ein leckeres Dessert gezaubert.


1 Packung Löffelbiskuits
300 ml Schlagsahne
2 Eigelb
4 Blatt Gelatine
100 g Zucker
250 g Mascarpone
300 g Brombeeren


Die Löffelbiskuit auf ca. 7 cm kürzen. Die Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsangabe einweichen. 100 ml Schlagsahne mit Zucker, dem Eigelb und einer Prise Salz auf einem heißen Wasserbad cremig schlagen. Die Gelatine ausdrücken und in der Creme unterrühren. Anschließend die Maße aus dem Wasserbad nehmen und solange mit dem Mixer rühren, bis sie runtergekühlt ist. Danach die Mascarpone unterziehen und für ca. 30 Minuten in der Kühlschrank stellen (hatte Angst, das es zu flüssig ist, aber die Masse wird dank Gelatine fest)


Den Ring einer Springform (meine hat einen Duchmesser von 18 cm) auf eine Tortenplatte stellen (den Boden brauchst Du nicht). Die Löffelbiskuit dicht an dicht in den Ring stellen (das abgeschnittenes Ende nach unten). Die restliche Sahne steif schlagen und unter die gekühlte Creme heben. Anschließend die Brombeeren unterrühren und die Masse in den Ring füllen. Die Charlotte für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren die restlichen Brombeeren oben auf verteilen. Du kannst natürlich statt Brombeeren sämtliche anderen Beeren wie Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren oder Erdbeeren verwenden.


Das Dessert ist vielleicht ein wenig mächtig, aber auch verdammt lecker (am Wochenende darf man auch mal sündigen)

Wünsche Dir einen sonnigen und warmen Start in den September

Liebe Grüße
Babsi

Kommentare:

  1. Klingt das lecker! Und sieht dabei auch noch so super aus. Das muss unbedingt ausprobiert werden :) Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  2. das sieht wirklich lecker aus!

    LG Maren
    http://marenarztfotografie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. danke für dein rezept, muss ich mir merken.... werde ich sicher noch nachkochen.
    lg

    http://sunikat.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Brombeeren. Was für ein tolles Rezept, sieht total lecker aus.

    Liebe Grüße Kristina
    von Fashion-Beauty-by-Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Das schaut super aus! Perfektes kleines Mitbringsel für eine Geburtstagsfeier oder so:)

    AntwortenLöschen
  6. Die Charlotte ist mich ein absolut elegantes Dessert – so mondän und ehrwürdig. Selbst habe ich sie noch nicht nachgekocht, habe irgendwie Respekt davor. Dein Rezept gefällt mir allerdings sehr gut, mal sehen ob ich das noch irgendwie im Koch- & Backplan unterbringe 

    Liebe Grüße,
    Conny

    AntwortenLöschen

Gesamtzahl der Seitenaufrufe